Rund-um-die-Uhr-Betreuung Pflegebedürftiger zu Hause in Arnsberg - Engeldaheim
Kontakt E-Mail 0711 26899572 Forum Facebook

Rund-um-die-Uhr-Betreuung Pflegebedürftiger zu Hause in Arnsberg

Tagged: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

This topic contains 3 replies, has 0 voices, and was last updated by  Vera 3 years, 3 months ago.

Viewing 1 post (of 1 total)
  • Author
    Posts
  • #1015

    Irena K.

    Guten Tag!
    Meine Arbeit als rund-um-die-Uhr-Betreuung Pflegebedürftiger  Menschen zu Hause in Arnsberg begann mit einem langen und sehr anstrengenden „Kampf“ mit meiner eigenen Familie in Polen. Ich habe schon eine abgeschlossene Ausbildung als Handelskauffrau und auch 4 Jahre in diesem Beruf gearbeitet.
    Da es leider immer nur befristete Stellen in dieser Branche gab und auch die Arbeitszeit immer kürzer wurde, was natürlich auch weniger Geld bedeutete, hab ich überlegt einen Neuanfang zu starten. Ich wollte endlich eine feste Stelle haben und nicht nach 2 Jahren immer wieder von vorne beginnen mich mit neuen Kollegen anzufreunden. Da hat mir eine Kollegin aus Polen, die in Nordrhein-Westfalen in einem kleinen Dorf als 24h Altenpflegerin zur Pflege zu Hause arbeitete, über die Arbeit als persönliche häusliche rund-um-die-Uhr Betreuerin für alte Menschen erzählt. Da habe ich mich gleich bei einer Pflege-Vermittlungsagentur in Polen, die polnische und slowakische Pflegekräfte legal nach Deutschland vermittelt, gemeldet und die Reise nach Deutschland nach Bocholt gewagt (das war meine erste Stelle als 24-std. Betreuungskraft, später habe ich in Sundern, Meschede und Warstein gearbeitet). Heute bin ich froh, dass ich es tat und würde niemals einen anderen Beruf als vollzeit Seniorenbetreuerin ausüben. Der zu betreuende Opa in Arnsberg, bei dem ich jetzt bin, wurde vor einem halben Jahr zum Pflegfall. Anfangs hat seine Familie die Pflege noch selbst übernommen. Aber die größte Belastung lag bei seiner Frau, der Oma. Irgendwann ging es einfach nicht mehr und die pflegenden Angehörigen brauchten Hilfe. Ein Pflegedienst musste her und so hat die Familie über eine Vermittlungsagentur in Arnsberg eine polnische Krankenpflegerin für 24 Stunden Pflege daheim organisiert. Das war meine Vorgängerin Ula und jetzt bin ich dran. Die Angehörigen sind sehr hilfreich für uns alle, sie machen sehr viel im Haushalt während ich mich um den Opa kümmere. Sie haben immer ein offenes Ohr, ich kann immer meine Sorgen loswerden oder Fragen stellen. Das bestärkt mich in der Entscheidung, dass der Beruf einer 24-Stunden-Betreuungskraft mein Traumberuf ist. Ich bin dem Los und Gott sehr dankbar dafür.
    LG, Irena.

Viewing 1 post (of 1 total)

You must be logged in to reply to this topic.